CASE STUDY HR-Interim-Manager

Strategische Neuausrichtung
der Personalarbeit durch
einen Interim-HR-Manager

Ausgangssituation &
Problemstellung

Ein mittelständisches Produktionsunternehmen in der Automobilzulieferbranche mit einem Jahresumsatz von 150 Millionen Euro sieht sich erheblichen Herausforderungen im Personalmanagement gegenüber. Die Ursachen sind vielfältig: Es gibt keine klaren Zuständigkeiten innerhalb der HR-Abteilung, Probleme werden ausgesessen, und strategische Entscheidungen werden durch das operative Tagesgeschäft überlagert. Diese Probleme führen zu einer hohen Mitarbeiterfluktuation, geringer Mitarbeiterzufriedenheit und einer stark hierarchisch geprägten Führungskultur. Zudem mangelt es an strukturierten Prozessen für Personalplanung, Recruiting und Personalentwicklung.

Aufgaben & Zielstellung
des Mandats

Um diese Probleme strukturiert und lösungsorientiert anzugehen, entschied sich das Management, einen erfahrenen Interim-HR-Manager ins Unternehmen zu holen. Der Interim-HR-Manager sollte die Personalabteilung reorganisieren, die Führungskultur verbessern und die Mitarbeiterbindung erhöhen. Dabei lag ein besonderes Augenmerk darauf, die bestehenden Prozesse zu analysieren, Schwachstellen zu identifizieren und nachhaltige Lösungen zu entwickeln.

Vorgehensweise & Maßnahmen

Der Interim-HR-Manager begann seine Arbeit mit einer gründlichen Analyse der Ist-Situation. Er führte umfassende Interviews mit Mitarbeiter:innen und Führungskräften durch, um ein genaues Bild der bestehenden HR-Prozesse und -Strukturen zu gewinnen. Dabei identifizierte er zahlreiche Schwachstellen, insbesondere in der Führungskräfteentwicklung und in der Art und Weise, wie Personalprozesse gehandhabt wurden:

  • Einführung strukturierter Recruiting-Prozesse zur Gewinnung von Fachkräften
  • Implementierung eines modernen Talentmanagement-Systems
  • Aufbau eines Führungskräfte-Entwicklungsprogramms
  • Etablierung regelmäßiger Befragungen der Mitarbeiter:innen sowie ein konsequentes Bearbeitung der daraus resultierenden Handlungsfelder
  • Überarbeitung der Vergütungsstrukturen und Anreizsysteme

Lösung &
Einsatzdauer

Die konsequente Umsetzung dieser Maßnahmen führte zu bemerkenswerten Verbesserungen innerhalb des Unternehmens. Innerhalb von neun Monaten konnte die Fluktuation deutlich gesenkt und die Zufriedenheit des Teams signifikant gesteigert werden. Durch die Einführung strukturierter HR-Prozesse und die Etablierung eines modernen Talentmanagement-Systems wurde die Personalarbeit strategisch ausgerichtet und deutlich effizienter gestaltet. Die Führungskultur wandelte sich hin zu einer stärker mitarbeiterorientierten Ausrichtung, was sich positiv auf das gesamte Betriebsklima auswirkte.

Das Unternehmen profitierte erheblich von dem Einsatz des Interim-HR-Managers. Mit seiner Expertise und Erfahrung setzte er die dringend notwendigen Veränderungen im Personalmanagement um und schuf die Grundlage für nachhaltigen Erfolg.

Das Mandat des Interim-HR-Managers dauerte insgesamt zwölf Monate. In den ersten drei Monaten konzentrierte er sich auf die Analysephase, während die anschließenden neun Monate der Umsetzung der entwickelten Maßnahmen gewidmet waren. Im Nachgang unterstützte der Interim-HR-Manager das Unternehmen noch tageweise bei einzelnen Themen, um die Nachhaltigkeit der eingeleiteten Veränderungen sicherzustellen.

Sie brauchen schnelle Unterstützung
durch Interim Management?

Wir finden die richtige Führungspersönlichkeit für Ihre Aufgaben!

Fingerprint