TOPOS sucht die besten Köpfe für Ihr Unternehmen.
Suchen Sie den besten Berater für Ihr Unternehmen.

Dr. Achim Moraw über die Notwendigkeit von Internationalität in der Personalberatung

Was hat TOPOS 2002 dazu bewogen, das Netzwerk International Executive Search Federation (IESF) mit zu gründen?

Wie die deutsche Wirtschaft insgesamt, so sind auch viele unserer Kunden jenseits der deutschen Grenzen mit eigenen Tochtergesellschaften, Vertriebs- und Serviceniederlassungen sowie Produktionsstätten vertreten. Diesen Kunden wollten wir bei der Suche und Gewinnung von Führungskräften und Fachspezialisten auf den internationalen Märkten den gleichen Service gemäß den gleichen Qualitätsstandards bieten, den sie von uns in Deutschland gewohnt sind. Da wir davon überzeugt waren und weiterhin sind, dass dieser Service am besten von Partnern erbracht wird, die bereits erfolgreich in den jeweiligen nationalen Märkten unterwegs sind und die unsere Leidenschaft für Qualität und kompromisslosen Service teilen, haben wir uns diese Partner gesucht und IESF ins Leben gerufen.

Was unterscheidet IESF von anderen Netzwerken?

Mit einer Präsenz an weltweit mehr als 100 Standorten gehört IESF zu den Netzwerken mit der größten geographischen Abdeckung. Von den hoch entwickelten Ökonomien in Europa und Nordamerika über die BRIC-Staaten bis zu den Emerging Markets erstreckt sich das Netzwerk unserer Partnerfirmen.

Um die Servicequalität zu sichern, verfährt IESF bei der Auswahl neuer Mitglieder ausgesprochen selektiv. Pro Land gibt es nur einen exklusiven IESF-Partner. Nur Personalberatungen, die in ihren nationalen Märkten hohes Ansehen genießen und sich zur Einhaltung anspruchsvoller Leistungsstandards verpflichten, werden als Mitglieder akzeptiert. Sie müssen in der Lage sein, die Kundenbedürfnisse über eine breite Palette von Branchen und Funktionsbereichen hinweg kompetent zu erfüllen.

Das IESF Leitbild lautet: "To provide exceptional talented leadership as the preferred global executive search partner to clients in emerging and mature markets, with global knowledge and expertise."

Und nicht zuletzt, die IESF-Partner und Berater kennen sich persönlich durch regelmäßige gemeinsame Meetings und die Zusammenarbeit in den zahlreichen grenzüberschreitenden Suchprojekten. Wenn ich ein Suchprojekt eines unserer Kunden an einen IESF-Partner weitergebe, dann kenne ich die Personen, die das Projekt durchführen, mit all ihren Stärken und Schwächen.

Welche Rückwirkungen hat die Mitgliedschaft bei IESF auf TOPOS?

Wir haben inzwischen fast zehn Jahre Erfahrung in der Durchführung internationaler Suchprojekte sammeln können. Jedes grenzüberschreitende Suchprojekt beinhaltet immer auch einen Brückenschlag zwischen verschiedenen nationalen Kulturen, was uns heute natürlich viel besser gelingt als vor zehn Jahren. Aber auch für unsere nationalen Suchprojekte haben wir davon profitiert. Durch den ständigen Austausch mit über 25 IESF-Partnern weltweit haben wir unsere eigenen Prozesse und Abläufe weiterentwickeln und optimieren können. Es ist ungeheuer inspirierend, sich mit den Partnern weltweit zu vergleichen und die eigenen Abläufe in Frage gestellt zu bekommen. Hier fließen viele Ideen zusammen und am Ende steht eine Best Practice, die lokale Besonderheiten und global Bewährtes miteinander kombiniert. Auch wir in Deutschland können von anderen Märkten lernen.

Gibt es weitere Besonderheiten, die den typischen IESF-Partner auszeichnen?

Bis auf ganz wenige Ausnahmen sind alle IESF-Mitglieder inhabergeführte Unternehmen wie TOPOS. Das sichert aus unserer Sicht die langfristige personelle Stabilität der Partnerfirmen. Bei der Unternehmensgröße gibt es je nach Dimension und Reife der verschiedenen nationalen Märkte eine große Bandbreite, von der Personalberatung mit über 50 Niederlassungen und einer entsprechenden Mitarbeiteranzahl in den USA bis zur Personalberatung mit gerade einmal zehn Mitarbeitern.


IESF - International Executive Search Federation